Bitte Warten...

The lion sleeps tonight …

Löwe hpp reisen

…im Schleichmodus fährt unser Ranger uns bei der ersten Nachtpirschfahrt im offenen Toyota-Jeep durch das Phinda Private Game Reserve.

Sein Assistent beleuchtet mit einem gr0ßen roten Scheinwerfer unseren Weg durch das Dickicht, als sich unvermittelt eine Lichtung auftut, auf der sich eine  Löwenfamilie  zur Nachtruhe begeben hat – mich durchzuckt es gleich ein wenig, weil ich schon vor den Krallen unserer Hauskatze großen Respekt habe, aber David, unser Ranger, beruhigt uns mit der Information, dass uns die Löwen nur als Gegenstand wahrnehmen, solange wir im Jeep sitzen bleiben und dessen Umrisse nicht verändern.

So sitzen wir mucksmäuschenstill mit gezückter Kamera auf unseren Plätzen – die Großkatzen lassen sich von uns nicht stören, auch wenn so manches Klicken zu hören ist.

So entstehen ein paar Nachtaufnahmen, die zwar nicht sehr scharf (weil ohne Blitzlicht geschossen), aber von der Szenerie her beeindruckend sind…

Bei der morgendlichen Pirschfahrt sehen wir dann die Löwenmama in voller Pracht und Größe,als sie sich nur einen Meter von unserem Jeep entfernt gemütlich hinlegt und uns nicht wahrzunehmen scheint. Noch näher kann man dann nur noch mit einer richtigen Kamera mit Teleobjektiv, dann sieht die Aufnahme von Mama und Papa Löwe dann so aus (danke Burhard Dönnecke):

Streicheln ist trotzdem nicht empfehlenswert!

Löwe hpp-reisen
Büffel HPP Reisen

Wasserbüffel

Bei den Pirschfahrten im Phinda Private Game Reserve ( wobei Game Reserve hier nicht Spiele – Reservat heißt, wie ich schon mal gefragt werde, sondern Game ist der englische Ausdruck für Wildtiere) kann man mit ein bisschen Glück und  dem richtigen Ranger die ganze Bandbreite der Tierwelt (natürlich auch die BIG FIVE) hautnah erleben

Nashorn HPP Reisen

Breitmaul Nashorn

Mit dem Nashorn untrennbar verbunden: der Mistkäfer oder besser der afrikanische Pillendreher, der aus dem Nashorn-Dung vollkommen symmetrische Kugeln dreht, in denen er seine Eier ablegt. Gehört aber nicht zu den BIG FIVE!

Mistkäfer

HPP Reisen Afrika
Leopard HPP Reisen
Elefant HPP Reisen

Leopard und Elefant (die afrikanischen Elefanten haben die großen Ohren)

Der Aufenthalt in einem privaten Wildtierreservat ist nicht mit einem Zoobesuch zu vergleichen – allein schon die Größe des Reservats (das Phinda Private Game Reserve hat eine Ausdehnung von 230 km²) lässt den Tieren genug natürlichen Lebensraum und vermittelt dem Besucher nicht den Eindruck, dass sie eingesperrt sind. Die Pirschfahrten, die morgens und nachmittags auf dem Programm der  Phinda Forest Lodge stehen, dauern meist ca. 4 Stunden – oft sieht man als ungeübter ‚Touri‘ minutenlang nichts und muss dann vom Scout schon fast mit der Nase drangehalten werden (wenn’s nur nicht so gefährlich wäre…), um ein nur 20 cm großes Chamäleon zu sehen.

Chamäleon HPP Reisen
Gepard HPP Reisen

Oder eine Cheetah(Geparden)-Mutter mit ihren 4 Jungen, die mit ihrem hellen Rückenfell fast wie kleine Geparden-Punks mit Irokesen-Schnitt aussehen und ihre Mutter ganz schön punkmäßig auf Trapp halten. Leider war kein Tele zur Hand …

Auch zwischen den Game-Drives lässt es sich sehr gut aushalten in der Phinda Forest Lodge: man wohnt in kleinen Villen, die sich in einem Wald verteilen, die Häuser sind klimatisiert, die Verpflegung ist ausgezeichnet und auch das Getränkeangebot lässt nichts zu wünschen übrig!

Gepard HPP Reisen

Den Aufenthalt in der Phinda Forest Lodge habe ich für eine Gruppe von 18 Unternehmern im Anschluss an eine Markterkundungsreise nach Johannesburg, Pretoria, Kapstadt und Durban organisiert – nach den tollen Eindrücken von einem prosperierenden, modernen Staat mit einer guten Infrastruktur, aufstrebenden Industrien, tollen Weingütern und noch tolleren Restaurants war dieses Wildtierreservat das Sahnehäubchen auf einer für alle Teilnehmer beeindruckenden Reise.

Apropos Gruppenreise: Neben der Tätigkeit als „normales“ Reisebüro haben wir uns auf die Planung und Organisation von Gruppen- und Incentive-Reisen spezialisiert: ob Markterkundungs- , Wirtschafts- oder politische Delegations-, Tagungs- und Incentive- oder ganz normale Gruppen- und Vereins-Reisen, ob 10 oder 200 Personen: fragen Sie HPP-Reisen, wir erarbeiten gerne mit Ihnen ein maßgeschneidertes Konzept für ein gelungenes Event!  

Krefeld, im April 2016 – Peter Geraedts